Aktuelles

Generalversammlung 2016

Veröffentlicht
SV JHV Ehrungen 1-1-klein

Der Schützenverein Wernberg-Köblitz darf auf treue Mitglieder bauen, denn Ehrungen für 60 Jahre, 50 Jahre, 40 Jahre und 25 Jahre Vereinszugehörigkeit sind schon etwas Besonderes. Die bei der Jahreshauptversammlung vorgetragenen Berichte des Vorsitzenden, des Schießleiters und des Jugendleiters zeigten ein aktives Vereinsleben auf. Schützenmeister Johann Dotzler hieß zu Beginn der Jahreshauptversammlung auch ersten Bürgermeister Georg Butz, die anwesenden Markträte, die Würdenträger des Vereins sowie Ehrenschützenmeister Lorenz Schöner willkommen und richtete gleichzeitig  seinen Dank an Robert Neblich und die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Nabburg für die musikalische Gestaltung des vorangegangenen Gedenkgottesdienstes.
 Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung stand die Ehrung langjähriger und verdienter Vereinsmitglieder. In einer kleinen Laudation zeigte Schützenmeister Johann Dotzler die Vereinsaktivitäten der Jubilare auf, dankte ihnen im Besonderen für ihre langjährige Treue sowie für ihr Engagement im Schützenwesen und überreichte zusammen mit zweiten Schützenmeister Erich Winter im Anschluss die Ehrennadeln mit Urkunde des OSB. Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Karl Fleischmann geehrt. Er war stets Förderer des Vereins. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er jedoch die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen. Dies übernahm stellvertretend sein Sohn Waldemar Fleischmann, der aber auch selbst an diesem Abend bereits für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden außerdem zweiter Schützenmeister Erich Winter, Adolf Kumeth und Franz Keck ausgezeichnet. 40 Jahre sind Monika Prem und Georg Schlögl bereits Mitglied im Schützenverein Wernberg-Köblitz und Hans Mages kann auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Für besondere Verdienste um das Schützenwesen zeichnete Johann Dotzler den Jungschützen Lukas Kalb mit der Silbernen Ehrennadel des OSB (Oberpfälzer Schützenbund) aus. Er holte sich im letzten Jahr den ersten Platz bei der Gaumeisterschaft in der Disziplin „Luftpistole – Schülerklasse“, schaffte bei der Landesmeisterschaft den zweiten Platz und konnte sich anschließend bei der Deutschen Meisterschaft im Mittelfeld platzieren – ein hoffnungsvolles Talent, wie Johann Dotzler feststellte. Michaela Schlosser, ist seit vielen Jahren aktive Schützin, war Schützenkönigin und Schützenliesl und ist seit vielen Jahren in der Vorstandschaft tätig. Für ihr langjähriges Engagement zeichnete sie der Verein mit der Silbernen Verdienstnadel des OSB aus. Und Petra Piehler, die seit ihrem elften Lebensjahr bereits dem Schießsport verbunden ist, ebenfalls schon Schützenkönigin und Schützenliesl war und auch seit vielen Jahren in der Vorstandschaft aktiv ist, wurde mit der Goldenen Ehrennadel des OSB ausgezeichnet.
 Bürgermeister Georg Butz gratulierte den geehrten Mitgliedern, verbunden mit seinem Dank an den Verein für sein gesellschaftliches Engagement. Er würdigte auch die gute Jugendarbeit und wünschte allen noch weiterhin viel Glück und Freude am Schießsport und der Vereinsarbeit.

 

SV JHV Ehrungen 1-1-klein
Unser Bild zeigt von links Schützenmeister Johann Dotzler, Lukas Kalb, Petra Piehler, Waldemar Fleischmann, Michaela Schlosser, Georg Schlögl, Monika Prem, Erich Winter, Bürgermeister Georg Butz

Nur geringfügige  Veränderungen brachte die Neuwahl beim Schützenverein Wernberg-Köblitz: die Leitung bleibt in den Händen von Johann Dotzler.Zunächst gab aber der Schützenmeister seinen Jahresrückblick ab. Er freute sich, dass man auf stabile Mitgliederzahlen blicken könne und man im Jugendbereich einen leichten Zuwachs verzeichnen konnte. Vier Ausschusssitzungen, mehrere Arbeitseinsätze und zahlreiche Vereinsveranstaltungen sowie Schützenabende standen im letzten Jahr an. Auch andere Vereine und Privatpersonen waren wieder Gast in den Räumen des Vereins. Hier galt sein Dank vor allem Lorenz und Monika Schöner sowie dem Rentnertreff-Team um Annemarie Luley und den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die für die Organisation und Durchführung mitverantwortlich zeichnen. Die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen seien notwendig, um das Vereinsheim unterhalten zu können. Regelmäßige Investitionen im Bereich des Schießsportes aber auch im Gebäude mussten getätigt werden und als nächstes stehe eine Erneuerung der Heizungsanlage an. Auch an kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen in der Gemeinde habe sich der Verein beteiligt. Sein abschließender Dank galt allen Mitgliedern, der Vorstandschaft sowie allen Unterstützern des Vereins.
 Schießleiter Manfred Wittke ergänzte mit seinem Bericht die sportlichen Aktivitäten. So nahmen 25 Schützen an der Vereinsmeisterschaft teil, zehn Schützen beteiligten sich an der Gaumeisterschaft und zwei Schützen fuhren zur Landesmeisterschaft. Am Rundenwettkampf auf OSB- und Gau-Ebene nahm der Schützenverein mit insgesamt sechs Mannschaften teil und auch zahlreiche gesellschaftliche Schießen standen auf dem Programm, wie beispielsweise das Seniorenplattlschießen, das Kleinkaliber-Kreisschießen oder das Gaukönigsschießen. Natürlich wurden auch wieder die traditionellen Vereinsschießen durchgeführt, wie Oster-, Königs- und Weihnachtsschießen. Jugendleiter Christian Liebl zog Bilanz über die Jugendarbeit. Lukas Kalb habe im letzten Jahr sehr gute Leistungen gezeigt, aber auch mit den Platzierungen der Jungschützen beim Gaujugendschießen sei er zufrieden gewesen. Neben regelmäßigen Trainingsabenden und den Vereinsschießen habe sich die Jugend am Rundenwettkampf mit zwei Mannschaften beteiligt, aber auch Aktivitäten wie Pizzaabend oder Konsolenabend wurden unternommen.
 Die folgende Neuwahl ging sehr zügig von statten. Erster Schützenmeister ist auch weiterhin Johann Dotzler, Erich Winter fungiert weiterhin als zweiter Schützenmeister. Die Kassengeschäfte führen wieder Patrick Tischler und Petra Piehler. Schriftführerin ist wieder Michaela Schlosser, unterstützt von Elisabeth Weidner. Erster Schießleiter ist weiterhin Manfred Wittke, zweiter Schießleiter Thomas Schlosser. Als Damenleiterin wurde Jutta Hampl bestätigt, unterstützt von Elisabeth Weidner. Die Jugendarbeit liegt in den bewährten Händen von Christian Liebl, Christoph und Bernhard Dotzler, die ab sofort darin auch von Jimmy Zachmann und Tobias Kumeth unterstützt werden. Als Beisitzer wurden Hans Geßl, Hans Luley, Annemarie Luley und Robert Neblich gewählt. Das Amt des Vereinswirtes bleibt in den bewährten Händen von Lorenz Schöner, als Gebäudewart fungiert Alois Wastl. Zum Spartenleiter Kleinkaliber wurde Christian Liebl gewählt und Spartenleiter Pistole ist Fritz Roßmeißl. Die Kassengeschäfte werden von Simon Herbst, Hans Geßl und Bernhard Dotzler geprüft.

 

SV JHV Vorstandschaft 5-1-klein

 Ein bewährtes Team, dem Schützenmeister Johann Dotzler (rechts außen) vorsteht, wird auch zukünftig die Geschicke des Vereins leiten. Unser Bild zeigt die Vorstandschaft des Schützenvereins Wernberg-Köblitz