Aktuelles

Würdenträger 2019

Der Schützenkönig des Schützenvereins Wernberg-Köblitz heißt erneut Andreas Krös. Er wird unterstützt von Schützenliesl Michaela Piehler und Jugendkönig Daniel Benkner. Unser Bild zeigt von links: Schützenmeister Hans Dotzler, erster Jugendritter Daniel Laufmann, Jugendkönig Daniel Benkner, zweiter Jugendritter Tobias Laufmann, Hans Geßl, Schützenliesl Michaela Schlosser, ersten Ritter Hans-Peter Weidner, Schützenkönig Andreas Krös, zweiten Ritter Patrick Tischler und Josef Kurzwart.

Der König bleibt König

29 Schützinnen und Schützen kämpften beim Schützenverein Wernberg-Köblitz heuer um den Titel des Schützenkönigs, aber es gab auch viele Geld- und Sachpreise beim Königsschießen zu gewinnen. Außerdem wurde der Lothar-Eisenbeiß-Gedächtniswanderpokal ausgeschossen. Das Kirchweih- und Königsschießen ist das Highlight im Schützenjahr, werden doch hierbei alljährlich die Würdenträger des Vereins ermittelt.
Zur Königsproklamation hatte der Schützenverein Wernberg-Köblitz nun am letzten Wochenende ins Schützenheim eingeladen, dem voran gingen mehrere Schießtermine, bei denen die Teilnehmer die Möglichkeit hatten, Bestleistungen beim Schießen auf die Kirchweih- und Meisterscheibe zu erbringen – und es gab wieder sehr gute Ergebnisse. Auch die Jugend war wieder mit von der Partie. Beim gemeinsamen Königsmahl, zu dem traditionell der noch amtierende Schützenkönig, Andreas Krös, zusammen mit der noch amtierenden Schützenliesl Petra Piehler eingeladen hatten, stärkten sich die Mitglieder erst einmal, bevor Schützenmeister Johann Dotzler die neuen Würdenträger bekanntgab. Nach dem Schmaus nahm Schützenmeister Johann Dotzler, zusammen mit Schießleiter Manfred Wittke, die Preisverleihung des Kirchweih- und Königspreisschießens vor. Zunächst wurden die Sachpreis- und Geldpreisgewinner bekannt gegeben. Zu gewinnen gab es 20 Sachpreise auf die Kirchweihscheibe sowie drei Sachpreise auf die Kleinkaliberscheibe und jeweils fünf Geldpreise für freihändiges Schießen bzw. aufgelegt Schießen auf die Meisterscheibe. Bei der Meisterscheibe wurden Serien mit jeweils drei Schuss (maximal 30 Ringe je Serie) ausgeschossen., die Entscheidung brachten dann oft erst die „Deckserien“ (Gesamtringzahl der weiteren Serien).
In der Disziplin „Auflage“ holte sich heuer Hans Geßl mit 30/30/29 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Erich Winter (29/29/29) und Hans Luley (29/28/28). In der Disziplin „Freihändig“ ging die Meisterprämie an Josef Kurzwart mit 30/29/29, gefolgt von Thomas Schlosser (29/29/27) und Christian Liebl (29/28/28). Bei der Kirchweihscheibe sicherte sich Hans Geßl mit einem 9,6-Teiler ebenfalls den ersten Platz, gefolgt von Tobias Laufmann mit einem 24,1-Teiler und Christian Liebl mit einem 25,8-Teiler. Die besten Kleinkaliber-Schützen waren Josef Kurzwart (241,6-Teiler), Patrick Tischler (363,3-Teiler) und Manfred Wittke (461,0-Teiler).
In Erinnerung an den verstorbenen Ehrenschützenmeister Lothar Eisenbeiß wurde heuer zum dritten Mal der Lothar-Eisenbeiß-Gedächtnispokal ausgeschossen. Jeder Teilnehmer konnte hierbei nur einen Schuss auf die Pokalscheibe abgeben. Diesen gewann am Ende Josef Kurzwart mit einem 36,2-Teiler, vor Tobias Kumeth (83,4-Teiler) und Hans Luley (132,6-Teiler).
Dann wurde es spannend, denn die Königsproklamation stand an. Johann Dotzler bedankte sich zunächst bei den scheidenden Würdenträgern für die Vertretung des Vereins, bevor die neuen Vertreter proklamiert wurden. Mit einem 596,4-Teiler wurde heuer Michaela Schlosser Schützenliesl. Jugendkönig wurde mit einem 611,5-Teiler in diesem Jahr Daniel Benkner, ihm zur Seite steht als erster Ritter Daniel Laufmann und als zweiter Ritter Tobias Laufmann. Der Schützenkönig 2019/2020 heißt erneut Andreas Krös, der verteidigte seine Königswürde mit einem 56,1-Teiler sehr erfolgreich. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Hans-Peter Weidner und als zweiter Ritter Patrick Tischler. Sie werden nun im kommenden Jahr den Verein würdig vertreten.